Alltägliches Chaos auf dem Hochschul-Parkplatz

Kennst du das? Du kommst morgens zur Hochschule und das Erste, was du machst ist, 10 Minuten einen Parkplatz zu suchen?! Dann geht es dir laut Mobilitätsanalyse der Hochschule Heilbronn wie 42% aller Studierenden der HHN. Besonders am Campus Sontheim sind schwere Parksünden zu sehen. Wir haben den „typischen“ Autofahrer in diesem Beitrag analysiert und geben eventuelle Verbesserungsvorschläge.

Tägliches Szenario

Leerer Parkplatz, aber hauptsache im Durchfahrtsweg geparkt
Leerer Parkplatz, aber hauptsache im Durchfahrtsweg geparkt. – Parksünder Hochschule Heilbronn

Morgens ganz früh, Parkplatz Sontheim (hinter der Mensa): Hinten (d.h. Richtung ILLIG) ist noch alles frei, vorne (d.h. nahe Mensa) wird aber bereits im Durchfahrtsweg geparkt. Ist ja weniger zu laufen. Und bequemer. Und außerdem muss man dann nicht beim Aussteigen aufpassen. Und bekommt im Gegenzug keine andere Tür gegen das Auto geknallt.
Oder man beansprucht ruhig mal 2 Parkplätze für sich allein – sind ja noch genug freie Parkplätze vorhanden.

Selber Tag, etwas später: Hinten alles voll, vorne alles voll.

Runde drehen, Lücke suchen.  Parklücke finden, nicht breit genug (2 Parkplätze für ein Auto, wir erinnern uns …). Lücke erspähen – Smart. Weiterfahren, dem entgegenfahrenden Auto beim 13. Entgegenkommen innerhalb weniger Minuten nun doch mal zu winken, Solidarität zeigen, man hat ja das selbe Problem.

Auf Parkplatzsuche... aber in keine der beiden Lücken passt man rein.
Auf Parkplatzsuche… aber in keine der beiden Lücken passt man rein. – Parksünder Hochschule Heilbronn

Irgendwann Parkplatz finden. Vorlesung hat schon vor 37 Minuten angefangen. Sich über die „dummen, ignoranten und egoistischen Parker beschweren“.

 

Nächster Tag…

Morgens ganz früh da sein, schattiges Plätzchen suchen uuuuuund ganz wichtig: 2 Parklücken besetzen! – „Machen die anderen schließlich auch so.“ Ab zur Vorlesung.

Ursachen

Faulheit

Parken auf Grünfäche, Feuerwehrzufahrt
Wer so parkt riskiert nicht nur einen saftigen Strafzettel, sondern blockiert zusätzlich noch die Feuerwehrzufahrt. – Parksünder Hochschule Heilbronn

Studenten sind faul und sowieso immer viiiiel zu spät dran und haben deshalb keine Zeit nach einem Parkplatz zu suchen. Grund genug, einfach auf dem zuerst gesichteten parkplatzähnlichen Stück Asphalt/Grünfläche den Wagen abzustellen und ab geht’s in die Vorlesung.

Überdimensionierte Autos

Auf dem Parkplatz werden immer mal wieder Autos gesichtet, bei denen man sich fragt, wie ein Student sich ein solches Auto denn bitteschön leisten kann (böse Zungen sagen jetzt: „Danke Papa“). Aber auch überdimensionierte Autos wie VW-Busse und Geländewagen finden sich auf dem Parkplatz wieder. Kein Wunder also, dass bei solchen Kolossen gleich zwei Parkplätze belegt sind.

Mit einem Kleinwagen, der auch schon den einen oder anderen Kratzer hat, kann man eben ganz anders parken. Zum Beispiel steht man noch immer zwischen den Strichen, obwohl man total krumm hineingefahren ist.

Proll Parkt nicht gut
Ein R8, der vorsätzlich auf 2 Parkplätzen parkt, damit ihm auch ja keiner die Tür ins Auto rammt. – Parksünder Hochschule Heilbronn

Markierungen fehlen/schlecht sichtbar

Apropos Parkplatzmarkierung: Auf dem Parkplatz direkt vor dem Haupteingang sind die Markierungen so nah aneinander, dass selbst ein Opel Corsa B gerade so drauf passt, aber man benötigt ja noch Platz zum Aussteigen. Dumm nur, dass die Autoindustrie den Rammschutz aus Kunststoff wegdesigned hat. So erfordert es tagtäglich akrobatisches Geschick sich aus dem Auto zu winden (man munkelt, clevere Autofahrer klettern aus dem Kofferraum), ohne dass die eigene Autotür das benachbarte Auto berührt.

Aber auch die Markierungen auf dem Parkplatz hinter der Mensa sind nicht die besten. Durch die Form des Parkplatzes (halbrund) sind die einzelnen Stellplätze nicht gerade einparkfreundlich – vorne so 2 Meter Breite am Ende so 14. Dies macht es nahezu unmöglich zufriedenstellend und halbwegs gerade sein Auto in dieser Parklücke abzustellen.

Unaufmerksame Autofahrer

Delle in Audi
Fahrerflucht, zurück bleibt das andere Auto mit dem Schaden. – Parksünder Hochschule Heilbronn

Zugegeben, oft ist nicht viel Platz zum Ein- und Aussteigen oder gar zum Ein- und Ausparken. Dies ist allerdings kein Grund, ein anderes Auto anzurempeln und dann „mirnichtsdirnichts“ zu verschwinden. Am eigenen Auto kann eine Delles durchaus nicht weiter tragisch sein, allerdings ist und bleibt das Fahrerflucht! – und vom Gesetzlichen mal abgesehen: Du willst ja auch nicht, dass man dein Auto demoliert, oder gar Papas… ?!
Nicht nur Parkrempler, sondern auch Geschichten mit großen und kleinen Kratzern sind leider keine Seltenheit.

Die anderen machen es doch auch

Total gefrustet durch die zahlreichen Parksünder, werden viele selbst auch zu solchen, ganz nach dem Motto: „Scheiß drauf, die anderen machen es doch auch!“
Dabei vergisst man jedoch: Je mehr man provoziert, desto schlimmer wird es werden. Nur wenn du als gutes Beispiel dienst, kannst du für Besserung sorgen. Schlussendlich bleibt es aber dir als Autofahrer überlassen, ob du gutes Vorbild abgeben möchtest, oder nicht.

Was können wir dagegen tun?

Aufgrund von rückläufigen Studentenzahlen wird die Hochschule sicherlich keine neuen Parkplätze bauen, da mehr Parkraum dementsprechend nicht mehr benötigt wird. Das heißt für dich: Arrangier dich, mit dem was du hast! Wenn du kannst, fahr mit den Öffentlichen! Nutz dein Fahrrad*! Bilde Fahrgemeinschaften**! Park anständig! Komm einfach gar nicht!

Früher losfahren

Falls du zu den „ich park ja nur so scheiße, weil die Vorlesung schon begonnen hat und es daher ganz dringend ist“ gehörst, sei dir ein Tipp gegeben: Fahr früher los. Oder noch besser: Rechtzeitig. Sodass dich auch ein kurzer Stau nicht in Zeitverzug bringt. Und falls du das aus Prinzip machst: FU!

Bessere Markierungen

Markierung
Leider konnten diese Autofahrer die Markierung nicht sehen… – Parksünder Hochschule Heilbronn

Wenn die Hochschule schon nicht bereit ist, mehr Parkplätze zur Verfügung zu stellen, könnten zumindest die Markierungen mal erneuert, bzw. besser sichtbar gemacht werden, sodass auch bei schlechten Lichtverhältnissen die Markierungen gut sichtbar sind.

Kleinere Autos

Fest steht, dass ein Corsa viel schmaler ist als ein A4, ein A6 oder sogar ein Q5. Leider sind die Parkplätze auf dem Parkplatz der HHN sehr eng geschnitten und somit nicht für größere Autos geeignet. Deshalb bilden sich auch die großen Lücken zwischen den Autos, da man ja auch Platz braucht, um die Tür zu öffnen. Wenn du also zur Hochschule fährst, nimm das kleinste Auto, das du finden kannst, damit du in jeder Parklücke Platz findest.

Aufmerksameres Fahren

Ausparken, wenn einer in der Mitte steht
In der Mitte geparktes Auto aus Sicht eines eingeparkten Autos. – Parksünder Hochschule Heilbronn

Eingeparkt zu sein ist nervig, vor allem, wenn du es eilig hast von der Hochschule wieder weg zu kommen. Trotzdem solltest du darauf achten, beim Ausparken kein anderes Auto zu beschädigen! Du willst ja auch nicht, dass jemand das bei deinem Auto macht, oder?

 

 

 

 

 

Mehr Bilder von Parksündern findest du auf der Facebookseite: Parksünder Hochschule Heilbronn

 

*Es steht  neuerdings eine Radservice-Box im Studentischen Service-Büro am Campus Sontheim zur Ausleihe zur Verfügung!

**Dank der neuen TwoGo-App der Hochschule gestaltet sich das neuerdings ziemlich einfach.

 

Text: Martin Samluk

 

\\Alle Bilder in diesem Beitrag stammen von der Facebook-Seite „Parksünder Hochschule Heilbronn“.

\\Dieser Beitrag wurde ursprünglich am 30. Mai 2016 von Martin Samluk auf Studifutter.com veröffenlicht. Wir bitten um Verständnis, dass die Kommentare nicht auf verbronxt.com übertragen werden konnten.

Schreibe einen Kommentar